Kleine und mittlere Unternehmen haben aufgrund Ihrer Einkaufsvoluminas oftmals nicht die Möglichkeit “1A-Preise” beim Lieferanten zu verhandeln. Durch Kooperationen und gemeinsame Verhandlungen kann eine entsprechende Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten aufgebaut werden, um Benachteiligungen gegenüber größeren Unternehmen aufgrund schlechterer Einstandspreise abzubauen.
Um die verhandelten Konditionen auch transparent und aktuell in die Unternehmen der Kooperationsmitglieder zu transportieren, können Beschaffungsplattformen genutzt werden. Die Konditionen werden als Kataloge zur Verfügung gestellt. Eventuelle Aufpreise oder Rabatte für Logistik oder andere Services im Rahmen der Lieferung können partnerindividuell bei der Bestellauslösung berücksichtigt werden.
Die jb-x busines solutions GmbH ist “Mit-Initiator” und Kooperationsmanager der Kooperation für 4* und 5* Hotels. Wir organisieren regelmäßige Kooperationsmeetings, analysieren und bewerten die existierenden Verträge, prüfen Möglichkeiten von Volumenbündelung und greifen neben der Beschaffungsoptimierung auch weitere Kooperationsthemen auf, um auch Synergien in anderen Fachbereichen zu erzielen.
Diese neuartige Form des Netzwerkeinkaufs rechtlich selbständiger Unternehmen wurde möglich durch webbasierende Beschaffungsportale, die ohne Vorort-Installationsaufwand einen gemeinsamen, aber auch betriebsspezifischen Einkauf bei nationalen oder auch regionalen Lieferanten unterstützen. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu Einkaufsgenossenschaften sind eigens verhandelte Konditionen ohne Zu- oder Abschläge, Transparenz und Unabhängigkeit durch die Eigenorganisation der Kooperation.

 

Kunden